Das oberösterreichische Unternehmen Rosenbauer baut Feuerwehrfahrzeuge für die ganze Welt - seit kurzem auch mit elektrischem Antrieb. Die Prototypenentwicklung dieser weltweit einzigartigen Innovation wurde unter anderem über eine Exportinvest der OeKB finanziert.

Feuerwehrausstatter mit internationalem Format

Rosenbauer ist ein international tätiger Konzern und produziert Fahrzeuge, Löschtechnik, Ausrüstung und digitale Lösungen für Berufs-, Betriebs-, Werk- und freiwillige Feuerwehren sowie Anlagen für den vorbeugenden Brandschutz. Das börsennotierte Familienunternehmen ist mit einem Umsatz von über 1.000 Mio EUR, rund 4.000 Mitarbeitern und einem Vertriebs- und Servicenetzwerk in ungefähr 120 Ländern der größte Feuerwehrausstatter der Welt.

Seit mehr als 150 Jahren steht der Name für Innovationskraft und wegweisende Technik. Im Jahr 2020 hat Rosenbauer das einmal mehr unter Beweis gestellt und mit dem Modell RT (Revolutionary Technology) das erste Feuerwehrfahrzeug mit hybridem Antrieb auf den Markt gebracht. Im Herbst 2021 wurde das oberösterreichische Unternehmen dafür mit dem Österreichischen Staatspreis Innovation ausgezeichnet.

Revolutionär in jeder Hinsicht

Die hybriden Tanklöschfahrzeuge gelten als revolutionär in jeder Hinsicht – Ergonomie, Bedienbarkeit, Fahrzeugarchitektur, einsatztaktischer Nutzen, Löschtechnik und natürlich Antriebstechnik sind modernen Standardfahrzeugen weit voraus. Die ersten Vorserienfahrzeuge wurden im Herbst 2020 an ausgewählte Leadkunden – den Feuerwehren Amsterdam, Berlin und Dubai – geliefert. Der erste Flottenauftrag für das innovative Kommunalfahrzeug kam im Oktober 2021 aus Basel. Bis 2030 sollen weltweit mehr als 3.000 Fahrzeuge vergleichbarer Technologie im Einsatz sein. 

Drei Jahre hat Rosenbauer an der Entwicklung des Revolutionary Technology gearbeitet. Die Entwicklung eines elektrischen Feuerwehrnutzfahrzeugbaukastens inkl. 2 Prototypen wurde unter anderem mit einer Exportinvest über die OeKB finanziert.

Inlandsfinanzierung für mehr Export

Die Exportinvest dient der Finanzierung von Investitionen im Inland. Diese Finanzierungen sind dann über die OeKB möglich, wenn sie dazu dienen das Exportgeschäft eines österreichischen Unternehmens zu sichern oder auszubauen. Für den heimischen Feuerwehrausstatter mit einer Exportquote von mehr als 90 % eine gute Möglichkeit, seine Finanzierungsbasis zu verbreitern.

Die 100%-Tochter Rosenbauer E-Technology Development GmbH (RED) hat bereits zwei Mal die attraktiven Finanzierungskonditionen einer OeKB Exportinvest genutzt. 

Fokus auf E-Mobilität: Rosenbauer E-Technology Development GmbH (RED)

Im Jahr 2017 wurden die Kompetenzen für die Weiterentwicklung des RT zur Serienreife in der Rosenbauer E-Technology Development GmbH (RED) gebündelt. Das ca. 30-köpfige Team ist auf E-Mobilität spezialisiert und auch für die Zusammenarbeit mit den Innovationspartnern zuständig. Die Fertigung wird aktuell für die Serienproduktion vorbereitet, der Produktionsstart ist für Ende 2021 geplant. Gebaut wird der RT in der Konzernzentrale im oberösterreichischen Leonding. 

Finanzierung von Inlandsinvestitionen

Haben Sie bereits eine Exportquote von mindestens 20 % und wollen investieren, um Ihre Exportaktivitäten nachhaltig auszubauen? Dann passt die Exportinvest zu Ihnen. Ihre Investition muss zumindest 2 Mio. Euro betragen.

Fragen?

Wir beraten Sie gerne.

Kundenberatung Export Services
T +43 1 53127-2600
exportservices@oekb.at