28. Februar 2018 Ab 18:00 Uhr
Reitersaal, Oesterreichische Kontrolllbank AG, Strauchgasse 3, 1010 Wien

Am 28. Februar laden der Club of Rome - Austrian Chapter, das Nachhaltigkeitsforschungsinstitut SERI und die OeKB zu einer Vortragsveranstaltung mit anschließender Podiumsdiskussion rund um das Thema Digitalisierung und ihre Folgen ein. Sprechen werden Fachleute aus Wirtschaft und Wissenschaft wie Harald Welzer (Sozialpsychologe), Ehsan Booseh (ACREDIA), Angelika Sommer-Hemetsberger (OeKB), Julia Bock-Schappelwein (WIFO), Hannes Swoboda (MEP) und Fred Luks (WU).

 

Veranstaltungsdaten

  • Titel: Schöne digitale Welt? - Chancen und Risiken für die nächste Gesellschaft.
  • Datum: 28. Februar 2018 ab 18:00 Uhr
  • Ort: Reitersaal, Oesterreichische Kontrolllbank AG, Strauchgasse 3, 1010 Wien

Was Sie erwartet

  • Erfahren Sie, was Expertinnen und Experten aus der Praxis zu wirtschaftlichen und gesellschaftlicher Implikationen der Digitalisierung denken.
  • Diskutieren Sie Ihre Standpunkte zum Thema.
  • Tauschen Sie Meinungen zu Gefahren und Potenzialen der Digitalisierung aus.

Begrüßung

  • Mag. Angelika Sommer-Hemetsberger, Mitglied des Vorstandes der OeKB
  • Mag. Dr. Peter Mooslechner, Direktor der OeNB, Präsident des Austrian Chapter des Club of Rome

Vorträge

  • Prof. Dr. Harald Welzer, Direktor futurzwei
  • Ehsan Booseh, BA, Digital Manager ACREDIA

Podiumsdiskussion

  • Prof. Dr. Harald Welzer
  • Eshan Booseh, BA
  • Mag. Angelika Sommer-Hemetsberger
  • Mag. Julia Bock-Schappelwein, WIFO
  • Dr. Hannes Swoboda, Vizepräsident des Austrian Chapter des Club of Rome

Moderation

  • Dr. Fred Luks, Leiter des Kompetenzzentrums für Nachhaltigkeit an der Wirtschaftsuniversität Wien

Das Thema Digitalisierung hat für die OeKB Gruppe in vielerlei Hinsicht Relevanz: Als Unternehmen, die den Wirtschaftsstandort Österreich fördern, beschäftigen uns die Auswirkungen der Digitalisierung sowohl auf unsere eigenen Geschäftsmodelle als auch die unseres Kundenkreises. Aus unserer gesellschaftlichen Verantwortung heraus befassen wir uns mit den Effekten, die dieser Megatrend auf die Gesellschaft insgesamt erzeugt.

Gemeinsam mit dem Club of Rome – Austrian Chapter und SERI haben wir daher das Projekt „Schöne digitale Welt“ ins Leben gerufen.  Auf dieser Online-Plattform werden unterschiedliche Aspekte zu Digitalisierung und Industrie 4.0 von Expertinnen und Experten beleuchtet. Damit soll die Auseinandersetzung mit diesen Themen gefördert und zum Diskurs über die Gestaltung der Rahmenbedingungen angeregt werden.

Die Veranstaltung „Schöne digitale Welt? Chancen und Risiken für die nächste Gesellschaft“ bildet den Abschluss des Projekts und bringt es von der digitalen in die analoge Welt.

Anmeldung

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Begrenzte Teilnehmerzahl
Bitte um verbindliche Anmeldung bis 26. Februar 2018

Hinweis

Falls Sie ein Smartphone haben, bringen Sie es bitte mit.

Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Bild- und Filmmaterial, das während der Veranstaltung aufgenommen wird, zu.