Hier finden Sie die Datenschutzinformation für die Teilnahme an Webinaren über „GoToWebinar“ sowie die damit zusammenhängende Verarbeitung personenbezogener Daten. Bitte beachten Sie darüber hinaus ergänzend unsere allgemeine Datenschutzerklärung.

Inhalt der Datenschutzerklärung

1. Verantwortlicher

Für die Datenerhebung und Verarbeitung im Rahmen von Webinaren verantwortlich ist:

Oesterreichische Kontrollbank Aktiengesellschaft (OeKB) 
Am Hof 4 
1010 Wien 
Telefon: +43 1 53 127-0 
Fax: +43 1 53127-5262 
E-Mail: info@oekb.at

Der Datenschutzbeauftragte der OeKB ist: 
Mag. Harald Sommer 
Strauchgasse 3 
1010 Wien 
Telefon: +43 1 53 127 -2366 
E-Mail: datenschutz@oekb.at

2. Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten

Zur Organisation, Durchführung, Nachbereitung und Weiterentwicklung von Webinaren setzt die OeKB die Software GoToWebinar des Anbieters LogMeIn Ireland Limited ein.

LogMeIn Ireland Limited agiert in diesem Zusammenhang als unser Auftragsverarbeiter, mit welchem die OeKB eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO abgeschlossen hat. 

Von Personen, die sich zu unseren Webinaren anmelden bzw. daran teilnehmen, erheben bzw. verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten:

  • Informationen zum Webinar-Teilnehmer: Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Zeitpunkt der Anmeldung zum Webinar, Firma/Organisation (wenn angegeben), Stellenbeschreibung (wenn angegeben).
  • Webinar-Metadaten: Thema, ggf. Beschreibung, Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen.
  • Textdaten: Wenn ein Webinar-Teilnehmer die Chat-, Fragen- oder Umfragefunktionen nutzt, werden die vom jeweiligen Teilnehmer getätigten Texteingaben verarbeitet, um diese im Webinar anzuzeigen und zu protokollieren. Der Webinar-Teilnehmer kann selbst entscheiden, Fragen nur an Vortragende oder an das Auditorium zu stellen. Sofern, Fragen gestellt wurden, die im Rahmen der Nachbereitung eines Webinars beantwortet werden, erfolgt die Verarbeitung der Fragen sowie der E-Mail-Adressen der Webinar-Teilnehmer, um im Nachgang die Beantwortung durchführen zu können.
  • Aufmerksamkeitsfaktor: Während des Webinars registriert die Software, ob das Webinarfenster bei Webinar-Teilnehmern als primäres Fenster geöffnet ist. Diese Information wird während eines Webinars erhoben (z.B. „Aufmerksamkeitsfaktor 80%“). Dadurch können Vortragende erkennen, ob Webinar-Teilnehmer die Aufmerksamkeit verlieren.
  • Interessensquote: Im Anschluss an das Webinar analysieren wir, basierend auf sieben Faktoren (darunter Teilnahme an Kurzumfragen, Chatbeiträge und „Aufmerksamkeitsfaktor“) das Interesse der Webinar-Teilnehmer am besuchten Webinar. Dies dient dazu, unseren Webinar-Teilnehmern weitere relevante und für sie interessante Informationen zur Verfügung stellen zu können.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung iSd Artikels 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz.

Hinweis: Soweit Sie die Internetseite von „GoToWebinar“ aufrufen, ist der Anbieter für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von „GoToWebinar“ herunterzuladen.

Weitergehende Informationen zu Datenschutz und Datensicherheit von LogMeIn können unter diesem Link abgerufen werden.

Wenn Sie die GoToWebinar-Software nicht nutzen möchten oder können, dann kann eine Teilnahme auch über eine Browser-Version, die Basisfunktionen anbietet, erfolgen, welche ebenfalls auf der Website von LogMeIn abrufbar ist.

3. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Rechtsgrund der Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen von Webinaren zum Zweck der Organisation, Durchführung, Nachbereitung (z.B. nachgelagerte Fragenbeantwortung) und Weiterentwicklung von Webinaren (z.B. Erstellung von Teilnehmerstatistiken zu Webinaren im Zeitverlauf, Effektivität von und Interesse an Webinaren) ist die Einwilligung nach Art. 6 Abs 1 lit a DSGVO.

Im Rahmen der Datenverarbeitung bei Verwendung von GoToWebinar werden zur Bereitstellung technischer Dienste personenbezogene Daten in die USA übermittelt. Den USA wird vom Europäischen Gerichtshof kein angemessenes Datenschutzniveau bescheinigt. Es bestehen insbesondere die Risiken, dass Ihre Betroffenenrechte in den USA nicht durchsetzbar sind und Ihre Daten dem Zugriff durch US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken unterliegen und dagegen keine wirksamen Rechtsbehelfe zur Verfügung stehen. Mit Ihrer Einwilligung stimmen Sie ausdrücklich zu (Art 49 Abs 1 lit a DSGVO) zu, dass Ihre personenbezogenen Daten zu den oben beschriebenen Zwecken in die USA übermittelt werden dürfen. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft via E-Mail an events@oekb.at widerrufen.

4. Betroffenenrechte

Als betroffene Person (Webinar-Teilnehmer) haben Sie jederzeit sofern anwendbar ein Recht auf Auskunft, Berichtigung Ihrer personenbezogener Daten, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten, ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß den Voraussetzungen des Datenschutzrechts. Beschwerden können Sie an die Österreichische Datenschutzbehörde richten (www.dsb.gv.at).

5. Speicherdauer

Die in Zusammenhang mit Webinaren verarbeiteten personenbezogenen Daten werden solange gespeichert, wie es für die definierten Zwecke, allenfalls unter Berücksichtigung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen, notwendig ist. Vorbehaltlich allfälliger gesetzlicher Aufbewahrungsfristen, werden personenbezogene Daten grundsätzlich für die Dauer von zwei Jahren nach Durchführung des jeweiligen Webinars gespeichert.

Wenn Sie bei GoToWebinar als Benutzer registriert sind, dann können Berichte über Webinare (Meeting-Metadaten, Fragen und Antworten in Webinaren, Umfragefunktion in Webinaren) bei GoToWebinar gespeichert werden, wobei die diesbezügliche Verantwortung bei LogMeIn Ireland Limited liegt.