This content is only available in German.

17.11.2021

Die Oesterreichische Kontrollbank (OeKB) wurde von der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (KSW) als eines von fünf Großunternehmen für ihren Nachhaltigkeitsbericht ausgezeichnet. Damit konnte eine langjährige Serie von hervorragenden Platzierungen vorgesetzt werden.

Der ASRA wurde am 15. November im Palais Berg am Schwarzenbergplatz in den zwei Kategorien "Große Unternehmen und Organisationen" sowie "Mikro-, Klein- und Mittelbetriebe sowie kleine Organisationen" vergeben. Die diesjährige Auszeichnung stand unter dem Motto "Nachhaltigkeitsberichterstattung neu denken".

"Wir freuen uns sehr, auch heuer zu den Preisträgerinnen und Preisträgern zu zählen. Das Thema Nachhaltigkeit nimmt seit vielen Jahren einen zentralen Stellenwert in unserer Organisation und unseren Aktivitäten ein. Wir sehen es dabei als eine wichtige Aufgabe, unserer Verantwortung für mehr Transparenz nachzukommen. Die OeKB und ihre Töchter Oesterreichische Entwicklungsbank (OeEB) und OeKB CSD zählen daher seit Dezember 2020 zu den Unterstützerinnen der Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD), unser Nachhaltigkeitsbericht 2020 beinhaltet eine freiwillige Offenlegung von klimabezogenen Finanzrisiken. Wir freuen uns zudem, dass die Österreichische Hotel- und Tourismusbank seit 2020 schrittweise in das Nachhaltigkeitsmanagement der OeKB KI-Gruppe aufgenommen wurde und auch erstmals Teil des ausgezeichneten Berichts war. Auch die Sustainability Bond Reports zu unseren beiden Nachhaltigkeitsanleihen, die wir im Oktober 2019 und März 2021 begeben haben, zeigen transparent die Details und Allokation der daraus erzielten Mittel", erläutert Angelika Sommer-Hemetsberger, im Vorstand der OeKB für Kapitalmarktaktivitäten zuständig.

20 Jahre EMAS und neue Nachhaltigkeitsstrategie 2021-2025

Die OeKB, die OeEB und die OeKB CSD an den Standorten Strauchgasse 3 und Am Hof 4 sind EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) - registrierte und -begutachtete Unternehmen. Durch die kontinuierliche Auseinandersetzung mit den Umweltauswirkungen und dem Setzen von zahlreichen Maßnahmen konnte im Zeitraum 2000 bis 2020 beispielsweise der Gesamtenergieverbrauch um 52 Prozent gesenkt werden. Und auch die neue Nachhaltigkeitsstrategie enthält konkrete Zielvorgaben für 2025, wie beispielsweise einen CO2-klimaneutralen Bankbetrieb in Scope 1 und Scope 2.

"Wir bemühen uns selbstverständlich nicht nur im eigenen Betrieb um Nachhaltigkeit, sondern verfügen als Spezialbank über einen großen Hebel. Mit der seit Juni 2019 verfügbaren Finanzierungsmöglichkeit Exportinvest Green sowie mit mehreren in diesem Sommer erarbeiteten Exportimpulsen setzen wir bewusste Anreize für mehr Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz. Und wie unsere beiden sehr erfolgreichen Sustainability Bonds gezeigt haben, herrscht auch auf Investorenseite eine sehr große Nachfrage. Die Netto-Emissionserlöse unserer zweiten Nachhaltigkeitsanleihe fließen zur Gänze in Umwelt- und Sozialprojekte der OeEB, die seit Jahren den größten Beitrag zur internationalen Klimafinanzierung Österreichs leistet. Die OeKB Gruppe wird ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten weiterhin konsequent vorantreiben und damit einen Beitrag zur wirtschaftlichen Erholung und den Übergang zu einem nachhaltigen und widerstandsfähigeren Wirtschaftssystem leisten“, betont Helmut Bernkopf, im Vorstand der OeKB für Export Services zuständig.

Der Nachhaltigkeitsbericht der OeKB-Kreditinstitutsgruppe ist online unter berichte.oekb.at verfügbar.

Über den Austrian Sustainability Reporting Award (ASRA)

Der ASRA der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (KSW) wird jährlich in Kooperation mit dem Institut Österreichischer Wirtschaftsprüfer, dem Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK), der Industriellenvereinigung, dem Umweltbundesamt, respACT – austrian business council for sustainable development, der Wirtschaftskammer Österreich, der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik, dem Aktienforum, der FFG – Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft sowie der IMC Fachhochschule Krems vergeben.

Presseinformation als PDF downloaden

Über die OeKB Gruppe

Die Unternehmen der OeKB Gruppe mit ihren mehr als 500 Mitarbeitenden erbringen wesentliche und relevante Services für die österreichische Exportwirtschaft, den Kapitalmarkt und die Tourismuswirtschaft, bieten Dienstleistungen für den Energiemarkt und sind Teil der österreichischen Entwicklungsfinanzierung. All ihre Aktivitäten haben einen deutlichen volkswirtschaftlichen Nutzen, stärken den Standort Österreich und unterstützen Österreichs Wirtschaft im globalen Wettbewerb. Die OeKB handelt wettbewerbsneutral, sektorenübergreifend und nachhaltig verantwortungsbewusst.