Als privates Unternehmen mit staatlichem Auftrag haben wir eine Vorbildfunktion und stehen zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Ökonomische, ökologische und soziale Themen haben deswegen einen hohen Stellenwert in unserer Organisation und in unseren Aktivitäten. Nachhaltigkeit betrifft alle Mitarbeitenden – vom Vorstand bis zum Betriebsrat. Seit 2001 informieren wir jährlich über unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten in unserem Nachhaltigkeitsbericht (GRI-Standards: Option Umfassend).

Unsere Nachhaltigkeitspolitik

Unsere Nachhaltigkeitspolitik spiegelt unsere Haltung sowie die Verantwortung des Unternehmens für eine langfristig positive volkswirtschaftliche Entwicklung wider.

Nachhaltigkeitspolitik der OeKB Gruppe

Verantwortung

Wir erfüllen viele zentrale Services für die österreichische Wirtschaft und die Republik. Darin sehen wir einen gesellschaftlichen Auftrag. Wir wollen diesen so erfüllen, dass die Allgemeinheit und unser Unternehmen gemeinsam profitieren.

Vertrauen

Wir wollen das in uns gesetzte Vertrauen bestätigen und stärken. Neben allen gesetzlichen Anforderungen beachten wir daher soziale Aspekte, schonen Umweltressourcen und handeln so, dass die Menschenrechte gewahrt sind.

Dialog

Wir wissen, dass unser Erfolg nur im Respekt gegenüber allen Stakeholdern wachsen kann. Daher erklären wir unser Handeln, suchen den Dialog und entscheiden mit Blick auf das Ganze.

Bewusstsein

Wir wissen, dass nachhaltige Lösungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten   gleichermaßen nützen. In gemeinsamen Projekten wollen wir die Nachhaltigkeit im Kerngeschäft vertiefen, die Umweltleistung verbessern und Akzeptanz für diese Haltung schaffen.

Leben und Arbeiten

Arbeit, Freizeit und Familie sollen einander gut ergänzen und beleben. Konstruktiv und innovativ gestalten wir eine Arbeitswelt, die unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit unsere Wirtschaftskraft stärkt.

Investitionen

Wir investieren Zeit, Geld und Engagement für jene Vorhaben, die den Erfolg unseres Unternehmens und seiner Stakeholder langfristig sichern.

Die OeKB bekennt sich klar zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung und lebt diese Rolle auch. Nachhaltigkeit ist für uns ein ganzheitliches Konzept. Unsere Nachhaltigkeitsstrategie umfasst daher die Bereiche Wirtschaft, Innovation, Mitarbeitende, Umwelt und Gesellschaft. Ziel ist, wirtschaftlichen Erfolg, soziale Gerechtigkeit und die ökologische Zukunftsfähigkeit auszubalancieren.
Mag. Helmut Bernkopf
Mitglied des Vorstands der OeKB
Mitglied des Vorstands Mag. Helmut Bernkopf

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie

Wir setzten uns immer wieder mit den globalen und lokalen Trends und Zusammenhängen auseinander. Damit können wir sicherstellen, dass unsere wirtschaftlichen Aktivitäten sich positiv auf Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft auswirken. Das verlangt von uns auch eine ständige Bereitschaft, unsere Geschäftsmodelle, Services und Prozesse weiterzuentwickeln und zu verändern. In regelmäßigen Strategieentwicklungsprozessen beschäftigt sich das Management mit diesen Themen. Ziel ist es, auch in Zukunft als verantwortungsvolle Partnerin für die österreichische Volkswirtschaft aktiv sein zu können.

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie ist eine ganzheitliche und umfasst die Bereiche Wirtschaft, Innovation, Mitarbeitende, Umwelt und Gesellschaft. Zusammen mit den einzelnen Fachbereichen wurde eine Strategie erarbeitet und ein Umsetzungsplan erstellt, der gemeinsam vorangetrieben und regelmäßig kontrolliert wird. Mehr zum Nachhaltigkeitsprogramm erfahren Sie in unserem Nachhaltigkeitsbericht.

Unser Beitrag zu den Sustainable Development Goals (SDGs)

Wir sehen es als Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung, sich mit Trends kritisch auseinander zu setzen und entstehende Chancen und Risiken zu evaluieren. Klimawandel und Ressourcenknappheit oder Digitalisierung und Industrie 4.0 sind beispielhaft für diese Herausforderungen. Auch globale Nachhaltigkeitsinitiativen – wie die 2015 im Rahmen der UN-Klimakonferenz in Paris beschlossenen Klimaziele oder die von der internationalen Staatengemeinschaft verabschiedeten Sustainable Development Goals (SDGs) – sind Themenstellungen, denen wir uns verpflichtet fühlen. Den mit Abstand größten Beitrag zur österreichischen Klimafinanzierung leistet die Oesterreichische Entwicklungsbank (OeEB). Auch die Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) trägt wesentlich zur internationalen Klimafinanzierung Österreichs bei.

Die Implementierung der SDGs sehen wir als gesamthafte Aufgabe innerhalb der OeKB Gruppe. Für folgende SDGs kann die OeKB einen besonderen Beitrag zur Erreichung der Ziele leisten: SDG 1 (Keine Armut), SDG 4 (Hochwertige Bildung), SDG 8 (Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum), SDG 9 (Industrie, Innovation und Infrastruktur) und SDG 13 (Maßnahmen zum Klimawandel).

Die Arbeit und strategische Ausrichtung der OeEB werden von den SDGs mit ihrem übergeordneten Ziel, Armut zu beseitigen (SDG 1), vor allem aber auch SDG 7 (Bezahlbare und saubere Energie), SDG 8 (Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum), SDG 9 (Industrie, Innovation und Infrastruktur), SDG 10 (Weniger Ungleichheiten) und SDG 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz) geleitet.

Unseren Beitrag und Projekte zu den SDGs finden Sie im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht.

Mit dem Kerngeschäft der OeKB verfügen wir über einen wertvollen Hebel, um einen Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung zu leisten. Unsere Export Services zielen auf nachhaltige Industrialisierung ab, unsere Kapitalmarkt Services fördern eine widerstandsfähige Infrastruktur, und Innovation forcieren wir extern sowie intern. So ist die Orientierung an den Sustainable Development Goals gelebte Realität in der OeKB.
Mag. Angelika Sommer-Hemetsberger
Mitglied des Vorstands der OeKB
Mitglied des Vorstands Mag. Angelika Sommer-Hemetsberger

Nachhaltigkeitsratings

Institution Status Rating & Beschreibung
ISS-oekom

Prime

(April 2018)

C+ (Rang 7 von 28)

ISS-oekom ist seit 1993 auf dem Markt für nachhaltige Investments tätig. Heute zählt das Unternehmen zu den weltweit führenden Anbietern von Informationen über die soziale und ökologische Performance von Unternehmen, Branchen und Ländern. Mit dem oekom Prime-Status werden Unternehmen ausgezeichnet, die im Rahmen des oekom Corporate-Ratings zu den führenden Unternehmen ihrer Branche zählen.

 

rfu sustainability rating

Qualified

(Dezember 2016)

rfu ist ein österreichisches Unternehmen, spezialisiert auf nachhaltiges Investment und Nachhaltigkeitsanalyse. Die hierfür von rfu entwickelte Methodik ist ein ausgereiftes Verfahren zur externen gesellschaftlichen ökologischen Beurteilung von Unternehmen und wird jährlich auf hunderte Aktien und Anleiheemittenten weltweit angewendet. Nach der Bewertung von rund 100 positiven und negativen Kriterien zu den Stakeholdern, wie Mitarbeitenden, Kundenkreis, Gesellschaft, Partner- und Investorenkreis, sowie der Umwelt liegt ein finales Nachhaltigkeitsrating vor. Die diesbezüglich besten Unternehmen werden mit dem Status "rfu Qualified" ausgezeichnet und in die nachhaltigen Anlageuniversen der rfu aufgenommen, welche institutionelle Investoren zur Composition ihrer nachhaltigen Portfolios zur Verfügung stehen.

Sustainalytics

Outperformer

(Juni 2016)

Rang 44 von 395

Sustainalytics ist ein weltweit führender Anbieter von ESG- und Corporate-Governance-Research und Ratings. Das Unternehmen unterstützt Hunderte von weltweit führenden Investoren, die ESG- und Corporate-Governance-Erkenntnisse in ihre Anlageprozesse zu integrieren.